Qualifizierung zum Beistand für Pflegeeltern

Qualifizierung zum Beistand für Pflegeeltern

Seit einigen Jahren qualifiziert der PFAD-Niedersachsen e.V. erfahrene Pflegeeltern zu Beiständen im Sinne des § 13 SGB X, damit diese andere Pflegeeltern in schwierigen Situationen begleiten können, wobei immer das Interesse des Pflegekindes im Vordergrund steht.

Das Leben mit Pflegekindern stellt die Familien häufig vor Qualifizierung zum Beistandvielschichtige Probleme, mit deren Bewältigung sich die Pflegeeltern überfordert und allein gelassen fühlen. Die persönliche Betroffenheit macht es den Pflegefamilien z.T. zusätzlich schwer, bei Verhandlungen mit Behörden und Institutionen die Interessen des Pflegekindes zu vertreten. Manchmal ist die Situation verfahren, sodass ein Beistand „von außen“ eine wertvolle Hilfe sein kann.

Beistände können die Pflegeeltern z.B. bei folgenden Situationen unterstützen:

  • bei Konflikten im Rahmen der Hilfeplanung
  • als Berater in Problemfällen
  • als Begleitung zu Terminen bei Ämtern
  • als Hilfe bei Besuchskontakten
  • bei der Klärung von Rechten und Pflichten aller Beteiligten

Es reicht nicht aus, dass ein Beistand Erfahrung mit Pflegekindern hat, vielmehr muss er über gute Kenntnisse in der Theorie des Pflegekinderwesens verfügen, um die Belange aller Beteiligten gut einschätzen und ggf. vermitteln zu können.

Die Qualifizierung zum Beistand wurde von zwei im Pflegekinderwesen sehr erfahrenen Sozialpädagoginnen durchgeführt, welche den Teilnehmern auch außerhalb der Fortbildungstermine mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Die Gruppe trifft sich fortlaufend mindestens halbjährlich zu ganztägigen Seminarmodulen, um sich kontinuierlich fortzubilden und sich gegenseitig zu unterstützen.

Zwischenzeitlich sind unsere Krisenhelfer und Beistände in ganz Niedersachsen im Einsatz. Mit ihrem Wissen geben sie Unterstützung, finden gemeinsam Lösungen, bereiten Hilfeplangespräche vor oder begleiten zu Gesprächen.

Da alle Krisenhelfer und Beistände der Schweigepflicht unterliegen, dürfen Sie sich auch an diese wenden, wenn Sie einfach nur einmal reden müssen.

Um Kontakt zu unseren Krisenhelfern aufzunehmen, genügt ein Anruf in unserer Geschäftsstelle.