Stadt Göttingen sucht Pflegefamilien

Stadt Göttingen sucht Pflegefamilien für Mädchen und Jungen

Die Stadt Göttingen sucht Pflegeeltern für Kinder aller
Altersstufen. Das sagten Mona Grote und Claudia Schmitz-Hertzberg beim Sommerfest des städtischen Pflegekinderdienstes im Paddler Club am Göttinger Kiessee.

Derzeit leben im Stadtgebiet etwa 100 Kinder in Pflegefamilien, für 15 bis 20 Kinder wird jährlich ein Zuhause gesucht. Die Pflegefamilien werden für Kinder und Jugendliche benötigt, die nicht in ihren Familien leben können, da ihre Eltern sie aus ganz unterschiedlichen Gründe nicht ausreichend versorgen, fördern und erziehen können. Sie sollen in ihren Pflegefamilien vorübergehend, auf längere Zeit oder dauernd einen verlässlichen familiären Lebensort finden.

Mit der Elternschaft für ein Pflegekind können die Familien ihren Alltag bereichern und lebendig machen, heißt es in einer neu aufgelegten Broschüre des städtischen Pflegekinderdienstes.

Als Voraussetzungen für Pflegefamilien werden unter anderem genannt: stabile und tragfähige Beziehungen, Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie, gesicherte wirtschaftliche Verhältnisse und ausreichend Wohnraum.

Der Pflegekinderdienst unterstützt die Familien mit Beratung und Begleitung, Qualifizierungsangeboten, dem Austausch mit anderen Pflegefamilien, bei Bedarf mit Entlastungsmöglichkeiten und einem Pflegegeld.

Dass die Arbeit auf fruchtbaren Boden fällt, zeigen Zitate wie „Ich habe zwei Mamas und zwei Papas.“ Und „Ich habe mindestens genau so viel von meinen (Pflege-) Kindern gelernt, wie sie von mir. Ich würde es immer wieder genauso so tun!“

Kontakt: Pflegekinderdienst der Stadt Göttingen, Danziger Straße 40, 37083 Göttingen, Tel. 0551/400-4050, E-Mail: pflegekinderdienst@goettingen.de