Versicherungen

Versicherungen für Pflegeeltern

Pflegeeltern Rente –  Altersvorsorge

Zum Pflegegeld können Pflegeeltern einen monatlichen Zuschuss zur Altersvorsorge erhalten. Sie müssen dafür mindestens den gleichen Betrag selbst aufbringen (§ 39 SGB VIII). Der Deutsche Verein empfiehlt der Jugendhilfe für jedes Pflegekind die hälftige Bezuschussung angelehnt an den Mindestbeitragssatz der gesetzlichen Rentenversicherung von zur Zeit 85,06 € zu übernehmen. Das Jugendamt entscheidet, ob die Bezuschussung für mehrere Pflegekinder  in einen Vertrag oder in Verträgen pro Pflegekind fließen darf.

Pflegeeltern Haftpflichtversicherung (Binnenhaftpflicht)

Bei Schäden gegenüber Dritten sind Pflegeeltern im Allgemeinen durch ihre Privathaftpflicht bzw. durch die Haftpflichtversicherung des Jugendamtes (kommunaler Schadensausgleich) abgedeckt. Die Privathaftpflicht der Pflegeeltern muss darüber informiert werden, dass nun ein Pflegekind bei ihnen lebt. Jedoch leistet die normale Haftpflicht bei Schäden untereinander nicht.

Um Haftpflichtansprüche des Pflegekindes gegen die Pflegeltern bzw. der Pflegeeltern gegenüber den Pflegekindern abzudecken, gibt es die Pflegeeltern Haftpflichtversicherung (Binnenhaftpflicht).

Sie kann als zusätzliche Versicherung zu ihrer bestehenden Versicherung oder als

Pflegeeltern-Haftpflichtversicherung mit integrierter Binnenversicherung bei einem Versicherer abgeschlossen werden. Eine Mitgliedschaft in einem Verein oder Verband ist nicht erforderlich.

 Pflegeeltern Unfallversicherung

Zusätzlich zum Pflegegeld haben Pflegeeltern Anspruch auf Erstattung der nachgewiesenen Aufwendungen für Beiträge zu einer eigenen Unfallversicherung (§ 39 SGB VIII). Die Höhe der von den Jugendämtern anerkannten Versicherungen ist unterschiedlich. Die meisten Jugendämter halten sich an die Empfehlungen des Deutschen Vereins. Demnach sollen Pflegeeltern von Ihrem Jugendamt jährlich bis zu 155,40 € für eine nachgewiesene Unfallversicherung erhalten. Ein zusätzlicher Eigenbeitrag ist dabei nicht erforderlich. Bitte erkundigen sie sich über die Regelungen in ihrem zuständigen Jugendamt.

 

Pflegeeltern Rechtsschutzversicherung                                         –     N e u !   

Unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Nach langer Vorbereitungszeit bietet uns die

„ Fairsicherungsladen Bochum GmbH“ eine „Pflegeeltern-Rechtsschutzversicherung“ an.

Im Rahmen von üblichen Rechtsschutzversicherungen sind die für Pflegeeltern maßgeblichen Fälle vor dem Familiengericht nach § 1632 Abs. 1 BGB (Herausgabe des Kindes) und § 1632 Abs. 4 BGB (Verbleibensanordnung bei Familienpflege) nicht versichert.

 

Der Tarif der „Pflegefamilien Rechtsschutz Fairsicherung“ übernimmt die Kosten im Familienrecht für die genannten Fälle bis 2.500 Euro ohne Prüfung der Angemessenheit. So können Pflegeeltern-Fachanwälte in Anspruch genommen werden, die eine Honorarvereinbarung mit der Familie treffen.

 

 

Bei nachfolgenden Anbietern erhalten Sie Informationen zur

 

–       Pflegeeltern-Altersvorsorge

–       Pflegeelternhaftpflicht-Versicherung (Binnenhaftpflicht)

–       Pflegeeltern-Unfallversicherung

–       Pflegeeltern-Rechtsschutzversicherung (nur beim Fairsicherungsladen, Bochum)

 

Sie unterscheiden sich zum Teil in wichtigen Bereichen.

 

 

Pflegefamilien Fairsicherung

ein Produkt der

Fairsicherungsladen Bochum GmbH

Herr Florian Janner

Gerberstraße 15

44787 Bochum

 

Telefon: 0234 – 96 48 50

Fax:       0234 – 6831 71

E-Mail:           info@pflegefamilien-fairsicherung.de

 

 

Link zum Kontakt

 

 

Allianz Versicherung

Herr Hinz

Nonnendammallee 85a

13629 Berlin

Telefon: 030 382 50 71

Fax:       030 382 50 45

 

Link zum Kontakt